PUFL? (-gras)

Plattform Unabhängiger Fachschaftslisten – das bedeutet das fast schon
niedliche PUFL das den ersten Teil des Fraktionsnamen ausmacht. Und
eigentlich nehmen es auch viele so wahr, „süß“ und „lustig“ – halt irgendwie
alternativ und super passend zur GRAS. Aber was heißt das denn wirklich, und
warum bin ich viel eher Teil der PUFL als von den GRAS?

Für mich stellt dieser Teil der PUFL-GRAS den viel wichtigeren dar, ich bin
nämlich so einer der auf dieser Plattform aufbaut. Ich bin keiner von den
GRAS. Sondern unabhängig, und bringe durch meine Stimme im Plenum der
PUFL-GRAS nicht bloß Ideen ein, ich kann sogar den Weg der PUFL-GRAS
bestimmen. Solange der innerhalb des Plenums (jeden Donnerstag um 8 Uhr in
der Museumstraße 11/ 1) durchgeht. Und das funktioniert nach dem
Konsensprinzip, jede_r zählt eben gleich viel.

Und was viel wichtiger ist: ich kann ganz klar sagen, was ich nicht will. Denn
ich hab wie jede_r im Plenum ein Veto-Recht. Was bleibt sind angeregte
Diskussionen, die aber nie aus dem Ruder laufen. Auch das macht das
Konsensprinzip – wenn man nicht mehr um reine Mehrheiten sondern um
Einstimmigkeit diskutiert, dann bleibt es zivilisiert, freundlich und nett.
Der unglaublich positive Effekt der „Plattform“ ist, dass jede_r kommen kann.
Ursprünglich angelegt ist diese an den Gedanken, dass unabhängigigen
unfraktionierte Studienvertreter_innen von verschiedensten Instituten und
Fakultäten auch Stimmen innerhalb der Universitätsvertertung haben – aber
weil sie sich nicht den innerfraktionellen Hirarchien hingeben können sie nicht
direkt in der UV mitbestimmen. Obwohl sie wichtige Arbeit machen. Obwohl sie
direkt die Probleme bearbeiten müssen. Die PUFL ist offen, barrierefrei und
wertet durch das konsensuale Abstimmen im Plenum alle gleichwertig. Sodass
am Ende ein Beschluss auch für deine PUFL-GRAS Vertreter_innen
verpflichtend ist.

Ich bin Teil der PUFL. Wie eigentlich jede_r Student_in. Ich kann mitgestalten,
ohne mich jemals zuvor durch eine Hierarchie gekämpft zu haben. Und wie geil
ist das denn?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.