Her mit freier Mobilität

freier_mobilität_quer

Autos dominieren die Stadt, sie brauchen Platz, machen Lärm, stinken und produzieren  Schadstoffe – kurz: Sie stören. Fußgänger*innen und Radfahrer*innen werden vor allem
gegenüber Autos benachteiligt. Das Überqueren von dicht befahrenen Straßen und die ewige Suche nach überdachten Fahrradabstellplätzen an der Uni sind nervig. Student*innen,
die finanziell benachteiligt sind, können sich teure Tickets oft nicht leisten. In vielen Städten ist der Ausbau von öffentlichen Verkehrsmitteln unzureichend. Wir wollen, dass Öffis für Student*innen gratis sind und Straßenbahnen, U-Bahnen und Busse ausgebaut werden. Wer lieber mit dem Rad fährt, braucht Radwege und Abstellplätze – damit alle nachhaltig, bequem und schnell an die Hochschule, nach Hause und zum nächsten Badesteg kommen! Wir wollen eine Stadt ohne Lärm und Gestank, eine Stadt, in der genug Platz für alle ist. Nachhaltigkeit muss an den Hochschulen Normalität werden: Gebäudesanierungen, weniger Papierverbrauch, Mülltrennung, günstiges Bio-Essen in der Mensa, … es gibt noch vieles zu verändern!
Die GRAS fordert:
* Gratis Öffi s für Student*innen
* Mehr Platz für Radfahrer*innen und Fußgänger*innen
* Sichere Fahrradabstellplätze
* Nachhaltigkeitsbeauftragte an allen Hochschulen
* Günstiges Bio-Essen in der Mensa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.