„Die pufligen Zeiten sind vorbei“ oder „Goodbye PUFL“ oder auch wieso wir uns einen neuen Namen geben:

Schon wieder ist ein Jahr fast um und es gilt kurz inne zu halten, alte Gewohnheiten zu reflektieren und neue Ziele für die Zukunft zu definieren. Auch wir als Gruppe verändern uns. Ehemalige Grasis schließen ihr Studium ab und wenden sich neuen Herausforderungen zu, während gleichzeitig neue motivierte Menschen die Lust entdecken, sich für eine solidarische und nachhaltige Universität zu engagieren.

Es scheint uns an der Zeit, diesen Entwicklungen Tribut zu zollen und die Zeichen der Zeit richtig zu deuten. Deshalb haben wir, in gewohnter Manier, basisdemokratisch und konsensual beschlossen künftig als ‚GRAS Innsbruck‘ aufzutreten.

‚PUFL‘ (Plattform unabhängiger Fachschaftslisten) – dieser Beiname begleitet uns mittlerweile seit so vielen Jahren, dass es selbst für Alt-Grasis nicht ganz klar ist wo der Ursprung liegt. Lange Zeit stand es symbolisch für unsere enge Zusammenarbeit mit diversen Fachschaften und den dort tatkräftigen Studienvertreter_innen (an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön auch von unserer Seite).

Doch um unseren eigenen Ansprüchen gerecht zu werden und konsequent gegen die zunehmende Vermischung von Fraktionen und StVen aufzutreten haben wir uns, schweren Herzen, zu diesem Schritt entschieden. Wir bleiben natürlich auch künftig unseren Grundsätzen (basisdemokratisch, alternativ, nachhaltig, solidarisch und feministisch) treu und setzen uns aktiv und progressiv für Studierende und ihre Interessen ein.

Widerständig und lebendig

Eure GRAS Innsbruck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.